Warning: A non-numeric value encountered in /kunden/255441_13086/webseiten/ghettospuren/terezin/wp-content/themes/Divi/functions.php on line 5752

www.ghettospuren.de_©WILDFISCH_Roland_Wildberg_2015_Gloeckchen_1
Dachboden mit Holzverschlag im heutigen Terezín.

 

Was ist das? Ein Glöckchen seht ihr sofort. Aber es ist noch viel mehr. Wir haben es auf einem Dachboden gefunden, an einem Verschlag, der heute verlassen ist und verfällt. Das Glöckchen ist am Türrahmen des Verschlages befestigt. Ein Seilzug aus Bindfaden oder dickem Zwirn führt vom Glöckchen zur Vorderseite des Türpfostens, dort ist er befestigt.

Wozu das sein soll? Es ist eine selbst gemachte Türklingel. Wer eintreten will, muss an dem Band ziehen, dann klingelt es drinnen. Wieso bastelt jemand so etwas, noch dazu auf einem staubigen, dunklen Dachboden? Klarer Fall: Es handelt sich um Ghettospuren!

Wir wüssten zu gern, wer damals hier gelebt hat…

www.ghettospuren.de_©WILDFISCH_Roland_Wildberg_2015_Gloeckchen_3
Die Eingangstür. Nicht zu übersehen ist die improvisierte Klingelanlage.

www.ghettospuren.de_©WILDFISCH_Roland_Wildberg_2015_Gloeckchen_2
Das Glöckchen wurde vor 70 Jahren das letzte Mal benutzt.

 

Text: Roland Wildberg | Fotos: ©WILDFISCH, Roland Wildberg & Uta Fischer

0 votes